STOLPEkulturell
Direkt zum Seiteninhalt

Veranstaltungen




 
 


Im April präsentiert STOLPEkulturell einen Weltreisenden in Sachen American Roots und Blues, der nach Jahren der Wanderschaft mit Konzerten überall in Europa und Nordamerika erstmals nach Stolpe kommt. Dr. Slide hat mit vielen Größen des Genres gespielt und war u.a. mit John Lee Hooker, Bo Diddley und Johnny Winter auf Tour. In Stolpe präsentiert er ein Soloprogramm. Nur der Mann und seine diversen, teilweise selbst gebauten Gitarren, die er meisterhaft zu spielen weiß. Dazu Songs und Stories direkt aus dem Leben eines fahrenden Musikanten

Samstag, den 13. April um 20 Uhr im DGH Stolpe, Depenauer Weg 5.
Der Eintritt ist frei. Für den Künstler geht der Hut rum.
Wir sehen uns in Stolpe!    


 

Flohmarkt rund ums Dorf in Stolpe


 
 
Eine Tradition geht weiter!
Der Stolper Dorfflohmarkt, im jährlichen Wechsel zwischen Unter- und Oberdorf,
steht wieder an! In Stolpe kann am
Sonntag, den 12. Mai 2024
nach Lust und Laune gestöbert werden!
In diesem Jahr ist die City – das sogenannte Unterdorf – dran! In der gesamten Dorfstraße, im Wiesenweg und allen angrenzenden Straßen dürfen Flohmarktstände auf den Privatgrundstücken aufgebaut werden. Mitmachende Haushalte werden gebeten, ihre Grundstücke mit Luftballons zu kennzeichnen, damit man gleich sieht, wo sich das Stöbern lohnt.  
Von 11 bis 16 Uhr darf angeboten und gekauft werden, was das Zeug hält!
Der Dorfflohmarkt - Ein Sonntagsspaziergang, der sich lohnt. Wo man Nachbarn trifft und wo gute Laune ist!
Wir sehen uns in Stolpe!





Es war ein lang gehegter Wunsch, den Sibille Lutz und Ralf Ptak dann 2023 in die Tat umsetzen konnten: Eine selbstorganisierte Reise mit dem eigenen Fahrzeug nach Zentralasien, genauer gesagt: Fünf Monate durch Kasachstan, Usbekistan, Tadschikistan und Kirgisistan mit einer langen An- und Rückreise durch Skandinavien und Russland, insgesamt 23.000 km. Diese sogenannten Stan-Staaten sind verbunden mit den Bildern der alten Handelsrouten der Seidenstraße, der ersten Globalisierung weit vor der Hanse und den italienischen Stadtstaaten. Zentralasien ist aber auch die Brücke zwischen Europa und dem aufsteigenden Osten, der mit China an der Spitze eine neue Weltordnung im 21. Jahrhundert prägt.
Entstanden sind schöne Bilder einer fernen und doch wieder sehr nahen Welt mit weiten Steppen, aber auch unfassbar grünen Landschaften, wilden Flüssen, freilaufenden Pferde- und Kamelherden, wunderbaren Gebirgen und Seen. Eindrücke einer Kultur und Architektur, die bis zu 3000 Jahren zurückreicht, aber auch so manchen Spuren der Geschichte im 20. Jahrhundert. Mit vielen interessanten Begegnungen gastfreundlicher Menschen, wie auch mit Eindrücken zur politischen und wirtschaftlichen Entwicklung dieser Länder. Denn die zentralasiatischen Länder sind bei aller Tradition und muslimischer Religion moderne Staaten, die nach dem Zerfall der Sowjetunion ihren Platz in der Welt suchen.

Wer also die auf persönliche Beobachtung gestützten Eindrücke dieser Reise zwischen West und Ost kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen:

Vortragende: Ralf Ptak und Sibille Lutz, die im Kreis Plön leben. Ralf Ptak ist Sozialökonom und außerplanmäßiger Professor für Ökonomische Bildung an der Universität Köln, Sibille Lutz ist Sozialökonomin und Verwaltungsleiterin eines großen Hamburger Sozialträgers.

14.05.2024 um 19:30 Uhr
DGH Stolpe
Einlass ab 19:00 Uhr
Eintritt frei
Der Hut geht rum







 
 
Zurück zum Seiteninhalt